High Tech Römer

Wechselausstellung

Landesmuseum Koblenz | Haus der Kulturgeschichte
14. April bis 03. November 2019

Ob Fußbodenheizung, Lastkräne, Wellnessbäder oder Kaugummi – noch heute begegnen uns im täglichen Leben zahlreiche Techniken, Geräte oder Alltagsphänomene, die auf überragende Entwicklungen aus der Römerzeit zurückgehen. Wie es den Römern gelang, vor rund 2.000 Jahren ganz ohne Computer, Motoren und Elektrizität solche technischen Meisterleistungen zu vollbringen, zeigt die Ausstellung »High Tech Römer«. Die Familien-Mitmachausstellung lädt dazu ein, die genialen technischen Erfindungen der Antike nicht nur anzusehen, sondern auch selbst auszuprobieren.

Viele Ideen und Erfindungen übernahmen die Römer von früheren Kulturen und entwickelten sie so erfolgreich weiter, dass sie jahrhundertelang nicht übertroffen wurden. Von der technischen Überlegenheit der Römer zeugen heute noch Brücken und Lastkräne, Aquädukte und Fußbodenheizungen, Straßen und Schwimmbäder. Auch mit dem Einsatz von Zugtieren in der Landwirtschaft und mit der Entwicklung von Konservierungsmethoden von Lebensmitteln setzten die Römer Maßstäbe.

Die Ausstellung gibt mit kostbaren Originalen und spannenden Filmen in neun verschiedenen Themenstationen einen Überblick über die Fülle dieser Erfindungen und Aufschluss über die speziellen Techniken und Funktionsweisen. Die Themenpalette reicht von Architektur und Maschinen über Messen und Rechnen bis zu Reisen und Kommunikation.

Die Besucherinnen und Besucher sind eingeladen, selbst aktiv zu werden: An 33 Mitmachstationen können sie etwa eine römische Stadt planen, Wasser aufwärts fließen lassen, eine Brücke bauen oder eine römische SMS schreiben. Die Ausstellung will dabei römische Technik auf eine völlig neue Weise vermitteln und ihre Bedeutung für die Gegenwart bewusst machen.

Die Ausstellung ist ein Kooperationsprojekt des LVR-LandesMuseum Bonn, Museon Den Haag (Niederlande), Museum Het Valkhof Nijmegen (Niederlande) und Technopolis Mechelen (Belgien).

Begleitprogramm

„Roma aeterna est – Rom ist ewig!"
Was heute noch dran ist an dem Zitat des Römers Tibullus, kannst Du in unserer spannenden Mitmach-Ausstellung am eigenen Leib erfahren: Rudere auf einem Schiff, baue Brücken, Bögen und eine römische Modellstadt, erforsche die römische Wassertechnik inklusive Toiletten, decke ein römisches Villendach, … In einem Memory erkundest Du die heutigen Entsprechungen zu römischen Gegenständen und schließlich kannst Du Dein neues Wissen über die alten Römer in einem Computerquiz überprüfen. Und natürlich wirst Du bei all dem eine Menge Spaß haben! Also: Veni et inveni! – Komm und entdecke!

Kosten: 40 € pro Gruppe, zzgl. Festungseintritt
Anmeldungen:
0261/6675-1510 oder museumspaed.lmk(at)gdke.rlp.de, max. Schulklassengröße, nur mit Voranmeldung
Nach Vereinbarung, möglich Mo bis Sa, zwischen 10 und 18 Uhr, Dauer ca. 90 min

Nulla vita sine technica! - Erlebe die alten Römer und ihre Technik.
Römer und High Tech? Passt das zusammen? Oh ja, und viele dieser alten Techniken haben wir heute noch. Allerdings hießen ihre Geräte anders als die heutigen: Chorobat, Groma, Dioptra, Scorpio oder Manubalista. Du möchtest wissen, was sich dahinter verbirgt? Dann komm zu unserem Familienfest und schau römischen Cohorten beim Vermessen von Straßen, der Waffennutzung oder dem Verarbeiten von Metallen zu. Du kannst aber auch vieles aus dem römisches Militär- und Alltagsleben selbst ausprobieren, erleben, essen, trinken oder anziehen. Und dabei natürlich eine Menge Spaß haben!

Datum: So, 16.06.2019, 11 Uhr - 17 Uhr
Ort: Festung Ehrenbreistein
Kosten: nur Festungseintritt

Veni et inveni! – Komm und entdecke!
Du wirst staunen, was Du mit Deinen Geburtsgästen in der Ausstellung alles erforschen und entdecken kannst: Hier könnt Ihr ganz in die Welt der alten Römer eintauchen und mit neuem Wissen das abschließende Quiz meistern. Und damit das Forschen noch spannender wird, könnt Ihr Euch im römischen Stil verkleiden.

Kosten: 70 € pro Gruppe zzgl. Festungseintritt
Anmeldung:
0261/6675-1510 oder museumspaed.lmk(at)gdke.rlp.de, nach Vereinbarung, möglich Mo bis Sa, zwischen 10 und 18 Uhr
Teilnehmer: von 8 – 10 Jahren: max. 8 Kinder, ab 11 Jahren: max. 10 Kinder
Dauer: ca. zwei Stunden