Lebendige Büchsenmacherwerkstatt

21.05.2018

13:00 Uhr

Einblicke in die Werkstatt eines preußischen Büchsenmachers

 

Auf der Festung Ehrenbreitstein gab es im 19. Jahrhundert nachweislich Gewehre und Ausrüstungsteile der Infanteristen, die einer ständigen Reparatur und Pflege bedurften.

Die Aufgabe des Büchsenmachers bestand darin, defekte Waffen an Ort und Stelle wieder instand zu setzen. In der „lebendigen Büchsenmacherwerkstatt“ lebt dieses alte Waffenhandwerk wieder auf.

Kosten: Im Festungseintritt enthalten

Ort: Festung Ehrenbreitstein
Dauer: 13.00–17.00 Uhr

Zurück zur Übersicht