Stadtbild im Welterbe

22.02.2019

18:00 Uhr

Ausstellungseröffnung

 

Im Zentrum der Ausstellung steht die Stadt Oberwesel. In mehreren Seminaren der Hochschule Mainz wurden Pläne im Maßstab 1:100 aufgenommen, in denen die heutigen Straßenzüge Oberwesels dokumentiert sind.

In Seminaren des Kunsthistorischen Instituts der Universität Mainz wurde die städtebauliche Entwicklung von Oberwesel, St. Goar, Boppard und Koblenz anhand von Fotos, historischen Abbildungen, Stichen und kurzer Texte untersucht. Aus der Gegenüberstellung der vornehmlich studentischen Arbeiten werden die Entwicklungen der Städte von den Anfängen bis heute
lebendig.

Die Ausstellung „Stadtbild im Welterbe“ ging aus einem Kooperationsprojekt der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz GDKE mit der Hochschule Mainz und der Johannes Gutenberg-
Universität Mainz hervor und wurde mit finanzieller Unterstützung der Entwicklungsagentur Rheinland-Pfalz ermöglicht.

Begrüßung
Thomas Metz, Generaldirektor der GDKE
Joachim Rind, Vorstandsmitglied Architektenkammer Rheinland-Pfalz

Einführung
Prof. Emil Hädler, Hochschule Mainz
Dr. Eduard Sebald, GDKE, Landesmuseum Mainz; IKM Universität Mainz

Im Anschluss ist bei einem Umtrunk Gelegenheit für einen Rundgang durch die Ausstellung und Gespräche.

Ausstellung geöffnet: 23.02. bis 26.05.2019

Das „Schaufenster Baukultur“ ist das Koblenzer Forum für Architektur und Städtebau in der „Langen Linie“ in der Festung Ehrenbreitstein. Vorträge, Ausstellungen und Podiumsdiskussionen zu aktuellen Entwicklungen in und um Koblenz oder mit thematischen Bezügen zur Stadt stehen auf dem Programm.Kooperationspartner sind die Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz, die Stadt Koblenz, die Architektenkammer Rheinland-Pfalz, die Hochschule Koblenz Fachbereich bauen-kunst-werkstoffe und die Entwicklungsagentur Rheinland-Pfalz e.V.

Weitere Informationen finden Sie hier:
https://www.schaufenster-baukultur-koblenz.de/
https://www.facebook.com/Schaufenster-Baukultur-Koblenz
https://www.facebook.com/events/393445578126547/

Ort: Festung Ehrenbreitstein, Lange Linie

Zurück zur Übersicht